02.2022 : UWR : Liga Nord 2. Spieltag

30.01.2022 zweiter Spieltag der ersten Unterwasserrugbyliga Nord in der Saison 2021-2022. Wie am ersten Spieltag fanden die Spiele im Götzbad unter 2G+ Bedingungen statt und wie am ersten Spieltag war dies nur aufgrund der vielen Helfer und Helferinnen möglich. Ganz im Gegensatz zum ersten Spieltag trat an diesem Sonntag ein prall gefüllter Sporttaucher Kader an.
UWR STB TeamAuf dem Spielplan standen das Rückspiel gegen die SpG Bremen/Oldenburg – die an diesem Wochenende mit deutlich besserer Besetzung nach Berlin gefahren waren – und das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Göttingen. Zwei körperlich starke Mannschaften gegen die ein Sieg das Ziel, aber keineswegs selbstverständlich war.

Team Göttingen
Göttingen hatte sich in der letzten Saison als Mannschaft der Stunde herauskristallisiert und den favorisierten Hamburgern noch am letzten Spieltag der Saison die Qualifikation zur Endrunde der Deutschen Meisterschaft abgenommen. Die Ansage vor dem Spiel war also klar, von Anfang an robust spielen und den Göttingern keine Chance zur Entfaltung geben. Leider konnte diese Ansage nicht sofort umgesetzt werden.

UWRDas Anschwimmen entschieden die Göttinger für sich und setzten sich direkt am Berliner Korb fest. Die Berliner antworteten mit einer langen Druckphase am Göttinger Korb. Es fiel ihnen aber sichtlich schwer, koordinierte Attacken auf den Göttinger Korb zu bringen. Es brauchte eine eher unerwartete Einzelaktion, um die Göttinger Verteidigung zu knacken und das 1:0 zu markieren. Als hätte sich eine Blockade gelöst, folgte direkt darauf eine schöne Kombination zum 2:0. Nach zweimal 15 Minuten stand es 5:1 für die Berliner und mit einer gewissen Erleichterung konnten die ersten 3 Punkte des Tages gefeiert werden.
Eine Erkenntnis des Spiels war die deutliche Leistungssteigerung der Untertorverteidigung. Durch sicheres Liegen am eigenen Korb und aktives Eingreifen ins Forechecking wurde es dem Gegner schwer gemacht koordinierte Angriffe aufzubauen und der Ball nach Ballverlusten oft schnell wieder zurückgeholt. Einmal warmgelaufen bestätigte die Verteidigung diese Leistung im Spiel gegen die SpG Bremen/Oldenburg. Auch wenn die SpG an diesem Spieltag mit einer spürbar stärkeren Mannschaft angetreten war, konnten sie die Berliner kaum ernstlich unter Druck setzen. Dazu kam ein unglücklicher Unfall, nach dem eine Bremer Torwartin verletzt aussetzen musste (wir wünschen gute Besserung). Mit dem 9:1 Endstand konnten die Berliner den zweiten sechs von sechs Punkte Spieltag besiegeln.
STB UWR Team
Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Freundschaftsspiel gegen den DUC Hamburg. In den ersten 15 Minuten entwickelte sich ein hochspannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte ließen auf der Berliner Seite aber Kraft und Konzentration deutlich nach und die Sporttaucher mussten sich 0:3 geschlagen geben. Bis zum nächsten Punktspiel gegen den DUC gibt es also noch einiges zu tun. Die ersten Verbesserungspläne und Analysen wurden gleich im Anschluss bei Pizza und Bier vor der Halle ausgetauscht.

Für die Sporttaucher aktiv im Wasser waren an diesem Spieltag:
Deckel: Lorena, Matias, Agah, Linus, Steffen, Pauline
Verteidigung: Andreas, Arne, Timo, Andi, Torsten
Sturm: Thiemo, Kosay, Denis, Niklas, Joshua, Armin